Aktuelle Themen am 29.04.2017
Nachrichten > Gesellschaft

Sehbehinderte hören den Rosenmontagszug live in Bonn

Bravo: Im Rahmen seiner Bemühungen, den Rosenmontagszug als integrative Veranstaltung zu präsentieren, hat der Festausschuss Bonner Karneval ein neues Angebot, das sich an die Zielgruppe der Menschen mit Sehbehinderung richtet.


Jetzt gibt es was auf die Ohren. Auch für Sehbehinderte soll der Rosenmontagszug in Bonn Freude machen. Kopfhörer können auf Anfrage ausgeliehen werden, die Kommentare kommen von Profis. © Festausschuss Bonner Karneval

Die Reporter Jochem Schlömer und Björn Naß werden am Rosenmontag (27. Februar) im Bereich der Stiftskirche/Kölnstraße den Sehbehinderten den „Zoch“ akustisch nahe bringen. Ihre Reportage wird über spezielle Kopfhörer am Zugweg zu hören sein, so dass Sehbehinderte das karnevalistische Flair unmittelbar erleben und sich gleichzeitig das Geschehen im Zug erklären lassen können.

Die beiden Reporter stellen sich dem Festausschuss Bonner Karneval ehrenamtlich zur Verfügung. Sie sind erfahren in der Begleitung von Großveranstaltungen, denn sie stellen ihr Know-how auch den Vereinen aus der Fußball-Bundesliga zur Verfügung.  Wer das kostenlose und bisher NRW-weit einmalige Angebot des Festausschusses nutzen möchte, muss sich zuvor  einen Leih-Kopfhörer reservieren lassen.

Info: Bitte bis spätestens 24. Februar beim Festausschuss unter dem Stichwort „Brauchtum“ melden. Gerne auch per E-Mail.