Aktuelle Themen am 26.04.2017
Nachrichten > Wirtschaft

Nicht nur Beethovenjubiläum zeigt touristische Strahlkraft

Das Beethovenjubiläum im Jahr 2020 bietet große Möglichkeiten zur touristischen Platzierung von Bonn und der Region. Umgeben von der abwechslungsreichen Naturlandschaft des Rhein-Sieg-Kreises liegt Beethovens Geburtsstadt als Tor zum romantischen Rhein unmittelbar am Fuße des sagenumwobenen Siebengebirges.


Starke Impulse auf der wichtigsten Tourismus-Messe, der ITB in Berlin gesetzt: Udo Schäfer, Geschäftsführer der Tourismus und Congress GmbH Victoria Appelbe, Wirtschaftsförderin der Stadt Bonn und Rhein-Sieg-Landrat Sebastian Schuster (v.l.). © Tourismus und Congress GmbH, Foto: Reiner Zensen

Mit einem beeindruckenden Kulturangebot, wie der Museumsmeile sowie weiteren hochkarätigen Museen und als Geburtsort Ludwig van Beethovens, ist die Region bei nationalen und internationalen Reiseveranstaltern sehr gefragt. „Als Beethovenstadt und deutsche Stadt der Vereinten Nationen setzen wir auf Kultur und Nachhaltigkeit, auch was unsere touristischen Schwerpunkte angeht“, sagt Bonns Oberbürgermeister Ashok Sridharan.

Neuer Rekord bei den Übernachtungszahlen

Bereits im siebten Jahr in Folge hat die Region Bonn einen Übernachtungsrekord aufgestellt. 2016 knackt die Stadt Bonn erstmalig die 1,5 Millionen Marke. Der Rhein-Sieg-Kreis bleibt mit rund 1,3 Millionen Übernachtungen ebenfalls auf einem stabilen Niveau. „Die positive Entwicklung der Übernachtungszahlen setzt sich weiter fort. Auch im Jahr 2016 sind als ausschlaggebende Faktoren insbesondere internationale Tagungen und Kongresse, die DAX Unternehmen mit ihrem starken Geschäftsreiseaufkommen sowie der starke Mittelstand, neue Produkte und herausragende Events aus Bonn und der Region zu benennen“, berichtet Udo Schäfer, Geschäftsführer der Tourismus & Congress GmbH Region Bonn / Rhein-Sieg /Ahrweiler (T&C).

Die Stadt Bonn weist 2016 ein Gesamt-Plus von 2,9 Prozent bei den Übernachtungen (total 1.539.367 Übernachtungen) auf. So wurden 43.821 Übernachtungen (Ü) mehr in Bonn getätigt als im Vorjahreszeitraum. Die Gäste kommen zu 77,9 Prozent aus Deutschland (+5,2 Prozent) und zu 22,1 Prozent aus dem Ausland (- 4,5 Prozent). Bei den internationalen Gästen liegen die Benelux-Länder mit 45.615 Ü auf Platz eins, die Arabischen Golfstaaten mit 29.275 Ü an zweiter Stelle, USA mit 27.900 Ü auf dem dritten Platz gefolgt von Großbritannien mit 26.161 Ü auf Platz vier sowie der Schweiz mit 18.129 auf Platz fünf.

„Die nochmalige Steigerung der Übernachtungszahlen spiegelt die touristische Attraktivität von Bonn und der Region wider. Der siebte Rekord in Folge ist ein Zeichen dafür, dass sich die kontinuierlichen, gemeinsamen Anstrengungen auszahlen“, freut sich Oberbürgermeister Ashok Sridharan. „Das Wachstum bestärkt uns in unserem Handeln und lässt uns positiv in die Zukunft schauen, dies gerade vor dem Hintergrund großer anstehender Herausforderungen wie der Weltklimakonferenz COP 23 Ende 2017 sowie dem großen Jubiläum Beethoven 2020. Umso mehr müssen wir unser Augenmerk darauf richten, die entsprechenden Hotelkapazitäten bereit zu halten“.

Bei den internationalen Gästen liegen die Benelux-Länder mit 57.712 Übernachtungen (Ü)  auf Platz eins, Großbritannien mit 11.434 Ü auf dem zweiten Platz, gefolgt Polen mit 10.742 Ü und der Schweiz mit 7.450 Ü. Kreiswirtschaftsförderer Dr. Hermann Tengler freut sich, dass die Tourismuszahlen mit gut 1,3 Mio. Übernachtungen und 607.000 Gästeankünften im Rhein-Sieg-Kreis auf hohem Niveau stabil gehalten werden konnten.

Wenn der Meister Beethoven ruft …

Die Tourismus & Congress GmbH ist seit langer Zeit in den unterschiedlichsten Feldern bei der Vermarktung des Beethovenjahres 2020 aktiv. Über eine Kooperation mit der Deutschen Zentrale für Tourismus wird das Großevent auf internationaler Ebene beworben. Aktuell zum Beispiel in Hongkong über ein animiertes Licht-Hologramm.

„Außerdem ist es uns gelungen, die Reiseindustrie nach Bonn zu holen“, freut sich T&C-Geschäftsführer Udo Schäfer. „2018 werden vermutlich sowohl der Deutsche Tourismus Verband als auch der VPR ihre Tagungen in Bonn abhalten. „Das ist das optimale Pflaster, um noch einmal verstärkt für das Beethovenjahr zu werben“, so Schäfer. Auf der ITB in Berlin sind weitere Fachgespräche geplant, um Reiseveranstalter für das Thema zu sensibilisieren. Beethoven 2020 ist auch im aktuellen Meeting Guide der Region Bonn Schwerpunktthema. So wird auch der Kongressbereich genutzt, um das Großevent zu bewerben und mögliche neue Veranstaltungen für Bonn und die Region zu gewinnen.

„Die Bonner Beethoven-Institutionen präsentieren sich auch in diesem Jahr wieder gemeinsam auf der ITB. Die Beethoven Jubiläums Gesellschaft mbH, das Beethoven-Haus Bonn, das Beethovenfest Bonn und das Beethoven-Orchester Bonn gestalten einen eigenen, neuen Stand ‚Beethoven in Bonn‘. Mit dem gemeinsamen Messeauftritt streben die vier Kulturinstitutionen eine stärkere Wahrnehmung Bonns als Beethovenstadt mit einem ganzjährigen Kulturprogramm an“, so Bonns Oberbürgermeister Ashok Sridharan.

Alle Informationen gibt es auf den Kommunikationsplattformen
 www.bthvn2020.de und www.bonn.de/@puetzchens-markt-650