Aktuelle Themen am 28.05.2017
Politik, Bonn
09.10.2012

Das Urteil aber Europa heißt weithin blickend

Willy Brandt und Waldemar Ritter legen 1964 in Aachen den „Europa Grundstein des Friedens“

Waldemar Ritter: Am 12. September schaute die Welt auf Karlsruhe. Das Bundesverfassungsgericht gab seine Entscheidung über den europäischen Fiskalpakt und den „Europäischen Stabilitäts-Meschanismus“ESM bekannt. Als größtes Land Europas ist Deutschland mit 27 Prozent daran beteiligt. Das sind knapp 22 Milliarden Euro, die in das Kapital des ESM fließen und eine Bürgschaft für 168 Milliarden Euro. Bis auf Deutschland haben alle anderen  16 Staaten der Eurozone , deren Geberländer 73 Prozent einbringen, den Vertrag abschließend ratifiziert. Dagegen geklagt hatten  Europaskeptiker, die im Deutschen Bundestag keine Mehrheit für ihre Gegnerschaft gefunden hatten.

Das Bundesverfassungsgericht hat deren Eilanträge gegen den Euro-Rettungschirm abgelehnt, allerdings mit Massgaben, so das die Haftung Deutschlands auf die vereinbarten...(mehr ...)


Kultur, Köln
09.10.2012

22. Cologne Conference 2012 ehrte die Erfolgsregisseure François Ozon und Michael Winterbottom

von links: Francois Ozon, Michael Winterbottom (© Markus Lokai)

Premieren, Retrospektiven und Preisverleihungen standen eine Woche lang im Mittelpunkt der 22. Cologne Conference, Internationales Film und Fernsehfestival Köln. François Ozon („Acht Frauen“, „Swimming Pool“) wurde mit dem Filmpreis Köln ausgezeichnet, und Michael Winterbottom erhielt den TV Spielfilm-Preis für sein aktuelles Werk, die im Indien der Gegenwart spielende Liebestragödie „Trishna“. Bei den feierlichen Preisverleihungen im großen Sendesaal des WDR nahmen beide Regisseure die Auszeichnungen der Film- und Medienstiftung NRW und der Stadt Köln persönlich entgegen.

Der Deutsche Casting-Preis ging dieses Jahr an Daniela Tolkien. Die Münchener Casterin hatte im letzten Jahr unter anderem Filme wie „Offroad“ und „Wickie auf großer Fahrt“ besetzt. Dieser Preis, gestiftet von Westside Filmproduktion, action concept und...(mehr ...)


Wirtschaft, Bonn
10.07.2012

Volksbank Bonn Rhein-Sieg belegt den ersten Platz

Die Volksbank Bonn Rhein-Sieg belegt den ersten Platz bei der Regionalbanken-Studie

Seit der Finanzkrise ist das Ansehen der Banken auf einem Tiefpunkt angelangt. Studien zeigen, dass viele Kunden nicht mehr dem Berater vertrauen und sich lieber selbstständig zu Finanzthemen informieren. Ob dieses Misstrauen gerechtfertigt ist, sollte eine „Regionalbanken-Studie“ herausfinden, die der Nachrichtensender n-tv als Umfrage in Auftrag gab.

Das Deutsche Institut für Service-Qualität führte von April bis Juni 2012 eine umfassende Untersuchung der Beratungsqualität von Filialbanken in sechs großen Städten Deutschlands mit 280.000 bis 350.000 Einwohnern darunter auch in Bonn durch. Insgesamt wurden 360 Beratungsgespräche vor Ort vereinbart. Die Tester ließen sich dabei zu den Themen Altersvorsorge, Baufinanzierung, Geldanlage, Ratenkredit und Zahlungsverkehr (Girokonto) beraten.

Das sehr...(mehr ...)


Gesellschaft, Bonn
09.07.2012

Großzügige Spende von der VR-Bank Bonn für ein Forschungsprojekt in der Uni-Kinderklinik

von links: Martin Ließem (Stiftungsvorstand), Dr. Monique Rüdell (Stiftungsratsvorsitzende), Dr. Rudolf Hammerschmidt (Vorstandsvorsitzender der Fördergemeinschaft Deutsche Kinderherzzentren e. V.), Frau Dr. Herberg (Oberärztin Kinderkardiologie Unikinderklinik) und Viviane

Einen Scheck über 10.000 Euro haben die Vorsitzende des Stiftungsrates der VR-Bank Bonn, Dr. Monique Rüdell, und der Stiftungsvorstand, Martin Ließem, der Fördergemeinschaft Deutsche Kinderherzzentren e. V. in der Kinderkardiologischen Ambulanz der Universitäts-Kinderklinik Bonn überreicht.

Unterstützt wird mit dieser Spende ein von der Fördergemeinschaft Deutsche Kinderherzzentren e. V. mit insgesamt 129.800 Euro gefördertes Projekt zur Optimierung und Standardisierung der 3D-Echtzeit-Echokardiographie. Dabei handelt es um ein Ultraschall-Verfahren, das dreidimensionale Bilder des Kinderherzens live erzeugt.

(mehr ...)


Politik, Bonn
09.07.2012

11. Petersberger Forum zum Thema 2012 – der Maya-Kalender, der Nationalstaat in Europa und der Klimaschutz

Verlagsvorstand Helmut Graf stellt sich beim 11. Petersberger Forum zum Thema „“2012 – Impulse, Herausforderungen, Chancen“ Ende Juni 2012 mit dem Verfassungsrechtler Prof. Dr. Dr. Udo Di Fabio, der Energieexpertin Prof. Dr. Claudia Kemfert, dem Maya-Forscher Prof. Dr. Nikolai Grube, der Beraterin Betty Zucker und dem Moderator Stephan Klapproth den Fotografen.

Krise als Chance begreifen

Beim 11. Petersberger Forum der Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG (www.petersberger-forum.de) stand am 27. Juni 2012 das Jahr 2012 im Vordergrund. Der Ethnologe Nikolai Grube sprach über ‚Apokalypsen 2012 – Wie der Maya-Kalender missbraucht wird‘. Die Staaten Europas und deren Entwicklung hatte der ehemalige Richter am Bundesverfassungsgericht, Udo Di Fabio, im Blick. Die Energieexpertin Claudia Kemfert nahm sich der drei Krisen Energie, Klima und Finanzen an und zeigte Wege zu deren Lösung auf. 450 Gäste aus Gesellschaft, Politik und Wirtschaft ließen sich mitnehmen auf diese besondere Reise durch die Welt und diskutierten mit.

Maya-Kalender: Der Weltuntergang findet nicht statt

Der Ethnologe, Altamerikanist...(mehr ...)


Wirtschaft, Köln
23.06.2012

Wirtschaftsclub Köln verlieh zum fünften Mal den Kölner Unternehmerpreis!

von rechts: Christian Kerner (Geschäftsführender Vorstand Wirtschaftsclub Köln), Prof. e.h. (RUS) Bernd H. Schwank (Geschäftsführender Gesellschafter Schwank GmbH) und Marc E. Kurtenbach (Präsident Wirtschaftsclub Köln)

Feierliche Preisverleihung am 15. Juni 2012 im Dom Hotel durch den Wirtschaftsminister NRW, Harry K. Voigtsberger

Zum fünften Mal hatte der Wirtschaftsclub Köln den Unternehmerpreis ausgeschrieben, der am 15. Juni von NRW Wirtschaftsminister Harry K. Voigtsberger vor zahlreichen Gästen aus Politik, Wirtschaft, städtischen Institutionen und Medien verliehen wurde. Der 1. Preis ging in diesem Jahr an Schwank GmbH, Hersteller von energieeffizienten Gas-Infrarot-Hallenheizungen für Industrie und Gewerbe mit Hauptsitz in Köln-Niehl. Den 2. Preis erhielt GS 1 Germany GmbH – internationaler Dienstleister für Identifikations-, Kommunikations- und Prozessstandards und den 3. Preis die Firma INTERSEROH Dienstleistungs GmbH für Konsequente Kreislaufwirtschaft -  Von der Entsorgung zur Rohstoffversorgung.

Kurzportraits Kölner...(mehr ...)