Aktuelle Themen am 22.05.2017
Kultur, Bonn
01.02.2017

Wenn der große Meister heute vielleicht hören könnte: Uhren ticken bis zu Beethovens 250. Geburtstag

Symbolische Enthüllung der Countdown-Uhr im Volksbank-Haus: Vorstandsvorsitzender Jürgen Pütz (rechts) und Hans-Joachim Fandel, der die Uhren-Aktion aus der Taufe gehoben hat.

Aber das Hinsehen genügt im digitalen Zeitalter auch: An drei zentralen Stellen hat die Volksbank Bonn Rhein-Sieg Uhren installiert, die die Zeit bis zum 250. Geburtstag Ludwig van Beethovens herunterzählen. Vorstandsvorsitzender Jürgen Pütz enthüllte jetzt eine der Uhren, die neben der Beethoven-Figur im Volksbank-Haus angebracht ist.

(mehr ...)


Gesellschaft, Aachen / Euregio Maas-Rhein
01.02.2017

Zukunftsweisende Forschung in der Rohstoffindustrie

Symbolischer Moment und Schulterschluss zwischen Forschung und Industrie: Ulrich Thiele (rechts) überreicht ein Präsent an Professor Karl Nienhaus (links) und RWTH-Rektor Ernst Schmachtenberg. © Ulrich-Thiele-Stiftung

Ohne Rohstoffe geht nichts. Eine nachhaltige Rohstoffversorgung ist eine globale Herausforderung der Menschheit und unmittelbare Voraussetzung für fast alle technologischen Weiterentwicklungen. Die Betriebe zur Rohstoffgewinnung sind oft die größten und schwierigsten aber auch gleichzeitig die veränderlichsten Produktionsstätten, die unsere industrialisierte Welt kennt.

(mehr ...)


Wirtschaft
27.01.2017

VR-Bank Rhein-Sieg lud zum Private Banking Forum

Gruppenfoto ( v. l.): Vorstandsvorsitzender Dr. Martin Schilling, Direktor Marc Weinrebe, Fondsmanager Ingo Speich, Journalist Markus Gürne, Vorstandsmitglied Holger Hürten sowie die Generalbevollmächtigten Ralf Löbach und André Schmeis.

Erstmals lud die VR-Bank Rhein-Sieg zu einem Anlegerforum in die Troisdorfer Stadthalle ein. Dr. Martin Schilling, Vorstandsvorsitzender, freute sich über die große Resonanz auf die Einladung und begründete dies zum einen mit den attraktiven Gastrednern, zum anderen aber auch mit der Notwendigkeit des Umdenkens bei der Geldanlage, will man heute den Wert seines Vermögens zumindest halten.

(mehr ...)


Kultur, Köln
26.01.2017

„Zerbrechlicher Luxus“ lockte bereits 100.000 Besucher an

Antike Glaskunst im Visier. © Römisch-Germanisches Museum/Rheinisches Bildarchiv Köln

Das Römisch-Germanische Museum Köln besitzt weltweit die größte Sammlung an römischem und fränkischem Glas – und durch Ausgrabungen im Kölner Stadtgebiet wächst sie ständig. Dieser Schatz bildet den Kern der Ausstellung „Zerbrechlicher Luxus. Köln, ein Zentrum antiker Glaskunst“, in der herausragende Glaskunstwerke zu sehen sind. 100.000 Besuche wurden bisher gezählt. Wegen des großen Interesses hat das Museum die Ausstellung nun bis zum 26. März 2017 verlängert.

(mehr ...)


Wirtschaft, Köln
26.01.2017

Wirtschaftsclub Köln fördert Attraktivität der Stadt

Neujahrsempfang im Kölner Dorint Hotel am Heumarkt: Marc E. Kurtenbach, Präsident des Wirtschaftsclub Köln, Festredner Wolfgang Bosbach, Christian Kerner, 2. Vorsitzender Wirtschaftsclub Köln (v.l.n.r.). © Andreas Schwann

Etwa 120 Gäste begrüßte Christian Kerner, 2. Vorsitzender des Wirtschaftsclub Köln, zum traditionellen Neujahrsempfang: Mitglieder und Ehrengäste aus Politik und Wirtschaft.

(mehr ...)


Politik, Aachen / Euregio Maas-Rhein
25.01.2017

Kein Brexiter: Aachener Karlspreis für Timothy Garton Ash

Karl17_1_ bu

Der designierten Aachener Karlspreisträger 2017 ist Timothy Garton Ash. Auch im Vorjahr gab der Brite auf der Frankfurter Buchmesse schon ein gutes Bild ab. © Stadt Aachen

Europa muss sich neu positionieren, auch mit Großbritannien? Timothy Garton Ash, renommierter britischer Historiker und Publizist, wird mit dem Aachener Karlspreis ausgezeichnet. Das haben der Aachener Oberbürgermeister Marcel Philipp und der Vorsitzende des Direktoriums der Gesellschaft für die Verleihung des Internationalen Karlspreises zu Aachen, Dr. Jürgen Linden, bekanntgegeben. Ein Brite, kein „Brexiter“, verdient den 59. Aachener Karlspreis.

(mehr ...)