Aktuelles Journal

aktuelle Ausgabe

 

 

Themen aus dem aktuellen Journal

  • Der Bonner Medien Club hat Andrea Niehaus mit dem Bröckemannche 2017 ausgezeichnet.

    Der Bonner Medien Club hat Andrea Niehaus mit dem Bröckemannche 2017 ausgezeichnet.

    Unermüdlich und durchaus streitbar kämpft die Leiterin des Deutschen Museums Bonn für den Erhalt des Hauses mit einzigartigen Exponaten und Experimenten berühmter Wissenschaftler, Techniker und Erfinder. Der Preis des kühn wider den Stachel löckenden Brückenmännchens ist ihr ein zusätzlicher Ansporn bei diesem Engagement. Das Museum ist in seiner Existenz gefährdet, weil die Stadt zum 31. Januar 2018 den städtischen Zuschuss gestrichen hat. Wie Andrea Niehaus im Interview mit KABINETT sagt, ist sie trotz aller Widrigkeiten zuversichtlich. 

  • Auch Kölns Polizeipräsident Jürgen Mathies hat in diesen Tagen keinen leichten Stand.

    Auch Kölns Polizeipräsident Jürgen Mathies hat in diesen Tagen keinen leichten Stand.

    Wolfgang Bosbach

    Erst gab es viel Schelte für die schwach aufgestellte Polizei Silvester 2015. Dann hagelte es Kritik am Einsatz zum Jahreswechsel 2016 wegen angeblich rassistischer Äußerungen der Beamten. Im Gespräch gibt Mathies Fehler offen zu und erläutert, wie er verloren gegangenes Vertrauen der Bevölkerung zurück gewinnen und die öffentliche Sicherheit in Zukunft gewährleisten will. Lesen Sie selbst!

  • Karneval am Rhein ist allemal Ausnahmezustand.

    Karneval am Rhein ist allemal Ausnahmezustand.

    Eaton Gruppenfoto

    In der fünften Jahreszeit vergessen die Jecken landauf, landab die Sorgen des Alltags und feiern nach allen Regeln der sprichwörtlichen rheinischen Lebenslust. Wir stellen Ihnen Bonna Patty I. und Prinz Mirko I. vor, die unter dem Sessionsmotto „Bonn met Hätz“ (Bonn mit Herz) eine tolle Session hingelegt und die Menschen überall begeistert haben. Auch der Bönnsche Pänz Chor hat die Herzen des Publikums im Sturm erobert.

  • Denk ich an Nordrhein-Westfalen in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht…

    Denk ich an Nordrhein-Westfalen in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht…

    v. l. Klaus Michel, Chefredakteur Echo; Elke Dagmar Schneider, Chefredakteurin KABINETT; Wolfgang Bosbach, MdB © KABINETT

    Das Land mit der Metropolregion Rhein-Ruhr ist mit rund zehn Millionen Einwohnern einer der 30 größten Ballungsräume weltweit. Bei den Landtagswahlen im Mai haben die Bürger die Qual der Wahl. Welche Herausforderungen muss die künftige Landesregierung angehen, welche Aufgaben müssen gelöst werden? Um unseren Leserinnen und Lesern in NRW die Wahlentscheidung zu erleichtern, haben wir uns bei führenden Kommunalpolitikern von CDU, SPD, FDP, Grünen und Piraten mal umgehört.

  • In seinem aktuellen KABINETT-Essay geht der bekannte Politologe Waldemar Ritter mit der Flüchtlingspolitik der Kanzlerin hart ins Gericht.

    In seinem aktuellen KABINETT-Essay geht der bekannte Politologe Waldemar Ritter mit der Flüchtlingspolitik der Kanzlerin hart ins Gericht.

    Sonderausstellung Bernd Reiter, „Ironie des Schicksals“

    „Wir leben in kritischen Zeiten“, schreibt er und wendet sich entschieden gegen Asylwucher und dagegen, alle, die zu uns kommen, pauschal als Flüchtlinge zu bezeichnen. Es gebe anerkannte Fälle von Asylbewerbern und Kriegsflüchtlingen sowie Zweifelsfälle. Alle anderen, formuliert Ritter, seien ganz einfach Eindringlinge. Und unsere Aufnahmefähigkeit habe Grenzen…

  • Die Bonner Bundeskunsthalle lädt interessierte Besucher zur Zeitreise durch 100 000 Jahre Kulturgeschichte.

    Die Bonner Bundeskunsthalle lädt interessierte Besucher zur Zeitreise durch 100 000 Jahre Kulturgeschichte.

    Das Museum Ludwig in Köln zeigt zum 85. Geburtstag 25 neue Bilder des Meisters, der als Europas teuerster Künstler gilt. Matthias Wollgast ist diesjähriger Träger des Bonner Kunstpreises. Der in Düsseldorf lebende Künstler fotografiert ohne Kamera und malt, ohne sich der Malerei verpflichtet zu fühlen. Bei Wollgast steht die Idee über allem. Er beschäftigt sich mit der Abhängigkeit von Kunst zu ihrem jeweiligen Kontext. Spannend ist auch die zweigeteilte Schau in Marianne Pitzens Frauenmuseum.

  • Das einzige, was fast noch besser ist als das, was er liest, ist, wie er liest:

    Das einzige, was fast noch besser ist als das, was er liest, ist, wie er liest:

    Waldemar Ritter

    Der Bonner Christian Bartel Schriftsteller, Publizist und Poetry Slammer ist ein Meister wunderbarer selbstironischer Kurzgeschichten. Wie er KABINETT-Autorin Nicola Pfitzenreuter offenbar hat, kann er alles, nur nicht seriös. Jeder noch so alltäglichen Situation gewinnt er eine urkomische Seite ab, schnoddrig, schräg, bissig. Mancher Kritiker vergleicht Bartel gar mit Kurt Tucholsky.

  • Alles Walzer, hieß es wieder beim Österreicherball in der altehrwürdigen Godesberger Redoute.

    Alles Walzer, hieß es wieder beim Österreicherball in der altehrwürdigen Godesberger Redoute.

    Aus der Malerwerkstatt Bad Dürkheim stammt der Künstler Pascal Lawaldt (links). Hier vor seiner Arbeit „Ist das die falsche Dimension?“ aus dem Jahre 2015. Fotos © Peter Köster

    In der Hauptstadt gaben sich die VIPs ein Stelldichein beim Bundespresseball, und im Alten Wartesaal zu Köln scharte Lambertz-Chef Hermann Bühlbecker wieder die Reichen und Schönen dieser Welt um sich bei der Lambertz Monday Night. Die Uhrenmanufaktur Askania verlieh den Askania Award 2017 unter anderem an Veronica Ferres und Heino Ferch als beste Schauspieler.

  • Frank-Walter Steinmeier ist der neue Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland.

    Frank-Walter Steinmeier ist der neue Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland.

    Ilja Richter singt zwar durch Georg Kreislers-Brille, doch würde er ihn niemals imitieren © William Min

    Unser Fotograf Manfred Knopp war dabei, als die Bundesversammlung das neue Staatsoberhaupt ihn gewählt hat, und hat uns großartige Bilder mitgebracht. Präsidial kann er, der Steinmeier. Blickfang aber war Dragqueen Olivia Jones mit oranger Hochfrisur à la Marge Simpson. Doch auch die Kanzlerin im kanariengelben Blazer hat eine ausgesprochen gute Figur gemacht. Schauen Sie selbst! Eine Sternstunde der Demokratie war es sowieso.

  • Überhaupt Berlin.

    Überhaupt Berlin.

    Stefan Merkt

    Starfriseur Udo Walz hat seinen neuen Salon plus Café und Wellnessoase am Kudamm 32 eröffnet und im Gespräch mit Elke Dagmar Schneider wertvolle Beautytipps gegeben. Auch Visagist René Koch hat seine Leidenschaft zum Beruf gemacht und verrät uns, wie frau sich im Frühjahr und Sommer perfekt stylt. Im Ellington Design Hotel bringt Direktorin Tina Brack scheinbar mühelos Beruf und Familie unter einen Hut. Wir haben die charmante Managerin gefragt, wie sie das stressfrei schafft.

  • Der Zoo inmitten der Weltstadt Berlin

    Der Zoo inmitten der Weltstadt Berlin

    Reduettchen

    hat eine ruhmreiche und bewegte Vergangenheit und ist mehr als einen Besuch wert, auch wenn die Berliner um Eisbärenbaby Fritz trauern, das mit nur vier Monaten gestorben ist. Unvergessen ist natürlich unser aller Eisbär Knut. Pandabären haben sich an der Spree schon immer wohlgefühlt. Im Sommer begrüßt der Zoo ein neues Pärchen aus China. Möglich gemacht hat es die Kanzlerin bei ihrem Besuch in Peking im Oktober 2015. Was der Berliner Tiergarten sonst noch zu bieten hat, lesen Sie auf unseren Hauptstadtseiten.

  • Auch das Museum Barberini im schönen Potsdam ist auf Erfolgskurs.

    Auch das Museum Barberini im schönen Potsdam ist auf Erfolgskurs.

    René Koch

    Gestiftet hat es kein Geringerer als SAP-Gründer Hasso Plattner. Auf 2200 Quadratmetern Ausstellungsfläche sollen jährlich drei hochkarätige Ausstellungen mit Bildern aus Plattners Privatsammlung und Leihgaben aus den Museen der Welt die Besucher anlocken. Bereits in der ersten Woche kamen rund 2000 Kunstfreunde pro Tag. Und der Besucheransturm reißt nicht ab. Potsdam, das „märkische Versailles“ des Alten Fritz und geschichtsträchtige brandenburgische Landeshauptstadt, hat sein neues barockes Schmuckstück.