Nachrichten > Heftarchiv > Heftarchiv 2011
01.10.2011

Reisen zu den schönsten Gartenanlagen Europas


Traumhafte Gärten und stolze Schlösser entdecken – Ulrike Kocher veranstaltet kultivierte Gartenreisen für Kenner und Liebhaber

Wer als Individualist gerne in einer Gruppe unterwegs ist, Wert auf Freiraum legt und Natur liebt, der weiß die Gartenreisen von Ulrike Kocher zu schätzen.  Seit 1988 organisiert die Neu-Kölnerin Reisen mit Niveau, die zu berühmten Gartenanlagen und verwunschenen Privatgärten auf der britischen Insel, nach Frankreich zu den Rosengärten der Loire oder zur Hortensienblüte auf die Azoren führen. Ihre erste Gartenreise führte vor mehr als zwanzig Jahren nach Südengland, der Heimat gepflegter Landschaftsparks schlechthin. Die weiteste Reise bisher ging über den großen Teich nach Neuengland.

Die erfahrene Reiseveranstalterin möchte den Gartenliebhabern, die bei ihr buchen, Schönheit und Vielfalt paradiesischer Gartenanlagen und die Liebe, mit der sie angelegt und gepflegt werden, nahe bringen. Mit Ulrike Kocher (UK-) Reisen fährt man komfortabel im klimaneutralen Reisebus, übernachtet in guten Mittelklassehotels, wobei auch hier Individualität groß geschrieben wird. Je nach Größe der Gärten werden täglich zwei bis drei Ziele angesteuert. Es bleibt den Reisenden genügend Muße, auch mal alleine durch die Anlagen zu schlendern oder in den nahen Ortschaften zu bummeln. Oft können die Besucher auch die zu den Gärten gehörenden Häuser, Villen oder Schlösser besichtigen: „Auch eine Einladung zum Tee bei den Gartenbesitzern ist möglich“, sagt die kundige Reiseorganisatorin. Sie weiß genau, was die Teilnehmer erwartet, denn sie erkundet Land und Leute immer im Voraus. Jede Reise – inzwischen sind es bis zu 15 pro Jahr von rund einer Woche Dauer – begleitet sie selbst, ist Ansprechpartnerin für alle Kümmernisse, hilft bei Sprachproblemen weiter, übersetzt fremdsprachige Führungen und ist der ruhende Pol der Reisegruppe.

Das Programm der UK-Gartenreisen, die meist im April in die neue Saison starten, wird jedes Jahr völlig neu konzipiert. Für April 2012 ist eine neuntägige Fahrt nach Cornwall geplant. Es folgen die nördliche Bretagne, die englische Riviera und ein Besuch der berühmten Chelsea Flower Show. Im Juni steht das „westliche Herz von England“, wie Ulrike Kocher es nennt, südlich von Birmingham auf dem Programm. Weiter geht es auf die Azoren-Inseln, nach Somerset und Gloucestershire. Im August lernt man mit ihr das grüne Berlin kennen. Wen die Parks und Gärten der Hauptstadt nicht reizen, der fährt im Herbst mit ins Friaul und nach Venetien oder in die Jugendstil-Hochburg Nancy in Lothringen. Im November geht es schließlich – quasi als krönenden Abschluss – in die Traumgärten Neuseelands.

Eine Reisegruppe umfasst etwa zwanzig Teilnehmer, die meisten gehören zur Generation 50 plus und wissen es zu schätzen, neben den Gärten auch Geschichte und Kultur eines Landstrichs kennen zu lernen. 

Zurück am Rhein, besucht Ulrike Kocher auch gerne den sogenannten Englischen Garten in Köln, eine vom britischen Vorbild inspirierte private Gartenanlage, und bereitet sich auf ihre nächste Gartenreise vor. Das Programm ist unter www.uk-gartenreisen.de zu erfahren.

R.