Nachrichten > Heftarchiv > Heftarchiv 2011
01.10.2011

Traditionelle Unicef-Gala in Köln


Kleine Schritte auf dem großen Weg zum Frieden – die 9. UNICEF Deutschland-Gala leistet wie jedes Jahr einen wichtigen Beitrag für die Kinder dieser Welt

Mit internationalem Flair, Tanz zum Swing des Willy Ketzer Big Sound Orchestra, kulinarischen Köstlichkeiten, einer Verlosung hochwertiger Sachpreise und einem international besetzten Showprogramm glänzte die 9. UNICEF Deutschland-Gala im Kölner Maritim Hotel. Renommierte Künstler aus 21 Ländern sorgten für ein musikalisches Highlight nach dem anderen und rissen 700 begeisterte Gäste im ausverkauften Ballsaal zu Beifallsstürmen hin. Unter ihnen waren auch so große Sportler-Namen wie Fecht-Weltmeisterin Britta Heidemann, Boxer Torsten May, Ex-Nationaltorhüter Toni Schumacher, Polit-Prominenz wie Kölns Oberbürgermeister Jürgen Roters, die bekannte Schauspielerin Liz Baffoe und Sternekoch Dieter Müller. Vom Rhein traten die Gäste mit den Mitwirkenden der tollen Show eine erlebnisreiche Reise rund um den Globus an.

Acht kleine Pianistinnen aus Japan im Alter von neun bis zwölf Jahren erwiesen sich am „Piano for Children“ als wahre Wunderkinder. Der 15-jährige Lucas Wecker, bekannt als musikalisches Supertalent, stand ihnen an der Violine in nichts nach. Südafrika war mit der Musical-Hauptdarstellerin Zodwa Selele, bestens bekannt aus „Sister Act“ und dem „König der Löwen“, vertreten. Das italienische Trio Appassionante verband unnachahmlich Klassik und Pop, und die philippinische Sängerin Stephanie Reese interpretierte den UNICEF-Song „Come make a little step of peace“.

Die Vereinigten Staaten kamen in Gestalt von Opernsängern Bonita Hyman an den Rhein, Brasilien mit dem Startenor Ricardo Tamura. Einen weiten Weg nach Köln hatte die israelische Operndiva Alma Sadé, und auch die Sopranistin Inessa Galante aus Lettland scheute die Reise nicht. Nicht vergessen wurde natürlich wieder der gute Zweck, für den die Deutschland-Gala stattfindet. UNICEF-Patin Nina Ruge konnte vom Vorstand der Commerzbank AG, Martin Fischedick, die stolze Summe von 87 361,10 Euro für das Projekt „Schulen in Afrika“ in Empfang nehmen. Das ganze Jahr über hatten Mitarbeiter der Bank für das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen gesammelt.

Der Erlös der Gala selbst fließt wie alljährlich in den Kölner Verein „wir helfen“, vertreten durch seine langjährige Vorsitzende Hedwig Neven DuMont. Weitere rund 18.000 Euro kommen der Aktion zugute, die aktuelle Projekte der Förderung der körperlichen, seelischen und geistigen Gesundheit von Kindern unterstützt. Kurz, es war eine Nacht der guten Taten, wie sie so großartig wohl nur UNICEF arrangieren kann. Und eine Nacht mit einer fulminanten Musikshow, wie sie so international und hochkarätig wohl nur UNICEF auf die Beine stellt. Auf Wiedersehen in 2012!