Nachrichten > Heftarchiv > Heftarchiv 2013
01.04.2013

Lippenstiftmuseum


René Koch (© KABINETT Verlag)

Berlin. Zwei französische Parfümeure hatten die geniale Idee, aus roter Tiegel-Pomade einen Stift zu formen. Niemand konnte ahnen, dass sich dieser Winzling, in Seidenpapier eingewickelt, 1883 auf der Weltausstellung in Amsterdam der Öffentlichkeit vorgestellt, zum Beauty Kassenschlager entwickeln würde. Der Lippenstift war erfunden. In den TV Serien „Denver“ und „Dallas“ wurde der Mund protzig und üppig in Szene gesetzt. René Koch, Berliner Beauty Experte und Inhaber des Lippenstiftmuseums, plauderte aus dem historischen „Schmink-Kästchen“.