Nachrichten > Heftarchiv > Heftarchiv 2014
13.03.2014

Ein Bonner rettet Caracciola-Nachlass


Der Mercedes S, mit dem Rudolf Caracciola das Eifelrennen 1927 gewann, gehört dem Neuwieder Peterheinz Kern und steht im Museum des Nürburgrings (ringwerk) – wenn er nicht gefahren wird.

Der Mercedes S, mit dem Rudolf Caracciola das Eifelrennen 1927 gewann, gehört dem Neuwieder Peterheinz Kern und steht im Museum des Nürburgrings (ringwerk) – wenn er nicht gefahren wird.

Der Name Rudolf Caracciola wird bis heute in einem Atemzug mit Rennfahrern wie BerndRosemeyer und Hans Stuck genannt. Der legendäre „Silberpfeil“-Pilot, liebevoll „Caratsch“genannt, überlebte schwere Unfälle auf seiner ewigen Jagd nach dem Sieg. Wie der Nachlassdes gebürtigen Remageners gerettet wurde, darüber informieren wir ab Seite 17.