Nachrichten > Heftarchiv > Heftarchiv 2014
10.06.2014

Da kommt die Kunst zu kurz…


Unangefochten wie eh und je – Leonardos „Dame mit Pelz“

Unangefochten wie eh und je – Leonardos „Dame mit Pelz“

Nicht nur Leonardo da Vinci, dem KABINETT mit der „Dame mit Pelz“ auf der Spur ist,wurde von der Muse geküsst. Dem Körper als Medium geht eine sehenswerte Ausstellung derSammlung Rau für Unicef nach, und der Bonner Satiriker Anselm Neft ist ein Künstler derbesonderen Art. Das sind auch Norbert Alich und Rainer Pause vom Bonner Pantheon aliasHermann Schwaderlappen und Fritz Litzmann vom Heimatverein Rhenania. Sie haben ihrneues Programm „Früchte des Zorns“ aufgelegt. Unsere Kulturseiten informieren Sie ab Seite47.