Nachrichten > Heftarchiv > Heftarchiv 2014
11.09.2014

Die Ausstellung „Outer Space“ der Bundeskunsthalle öffnet Einblicke ins Unbekannte


Der Astronaut Ed White bei dem ersten Weltraumspaziergang eines Amerikaners, während der GEMINI 4 Mission am 3. Juni 1965 © NASA

Der Astronaut Ed White bei dem ersten Weltraumspaziergang eines Amerikaners, während der GEMINI 4 Mission am 3. Juni 1965 © NASA

Eine Reise ins Unbekannte verspricht auch ein Besuch der Ausstellung „Outer Space“ in der Bundeskunsthalle. Ab 3. Oktober wird hier auf vielfältige Weise der Faszination Universum nachgespürt. Teleskope und Sternenkarten, Mondstaub und Meteoriten, Werke der klassischen Moderne, zeitgenössische Kunst und multimediale Installationen bereiten den Weg und öffnen spannende Einblicke in eine weitgehend fremde Welt. Seite 47. Wer lieber ins Theater geht, erfährt auf den folgenden Seiten, was Bonn, Köln und Berlin zu bieten haben. Mit dabei: Matthias Brandt alias Norman Bates und Ulrich Tukur.