Nachrichten > Kultur

“Freunde und Konkurrenten”

Die zwischenmenschlichen Beziehungen zwischen Komponisten können auf unterschiedliche Weise fruchtbar für deren Werke sein. Nicht nur freundschaftliche Beziehungen, auch Konkurrenz kann das Schaffen beflügeln. Dieser Thematik widmet sich das vierte und letzte Konzert der diesjährigen Kammermusikreihe der Nonnenwerther Inselkonzerte am 1. Mai um 17 Uhr.


Am 1. Mai findet das 4. Konzert der Kammermusikreihe "Nonnenwerther Inselkonzerte" der Saison 2015/16 statt.

Am 1. Mai findet das 4. Konzert der Kammermusikreihe "Nonnenwerther Inselkonzerte" der Saison 2015/16 statt.

Im Mittelpunkt stehen dabei Werke von Maurice Ravel, Claude Debussy, Théodore Dubois und André Caplet. Ravel und Debussy waren die Hauptvertreter des Impressionismus. Während Ravel durchaus Bewunderung für die Werke des 13 Jahre älteren Debussy hegte, zeigte dieser seinerseits wenig Interesse an Ravel. Dennoch standen beide Komponisten in regelmäßigem, höflich distanziertem Kontakt, welcher jedoch durch kalkulierte Provokation der Musikkritikers Pierre Lalo zerrüttet wurde. So brachen die Komponisten den Kontakt ohne persönliche Aussprache ab, was beide später unabhängig voneinander bedauerten. Eine weitere Beziehung gab es zwischen dem Kompositionslehrer Théodore Dubois, Ravel und Debussy. Der Direktor des Konservatoriums in Paris lernte Ravel und Debussy dort kennen. Nachdem Dubois Ravel ­ trotz unübersehbaren Talents ­ auch bei seinem fünften Versuch, den Prix de Rome zu gewinnen, scheitern ließ, wurde der Direktor des Konservatoriums zu seinem Rücktritt gezwungen. André Caplet hatte 1901 mehr Glück, konnte sich gegen die Konkurrenz, auch von Ravel, behaupten und gewann den Prix de Rome. Später freundete sich Caplet mit Debussy an, welcher ihm später unter anderem die englische Erstaufführung seiner Oper Pelléas et Mélisande anvertraute.

Ausgewählte Werke der vier Komponisten werden auf Nonnenwerth vom international ausgezeichneten niederländischen Ensemble Lumaka mit Jana Machalett (Flöte), Martina Forni (Viola) und Miriam Overlach (Harfe) interpretiert.

Tickets sind im Vorverkauf über die Webseite www.inselkonzerte.de, per Mail über inselkonzerte@yahoo.de und telefonisch über die Klosterpforte 02228­600 90 zum Preis von 23,­ Euro oder an der Abendkasse zum Preis von 25,­ Euro erhältlich. Die Fähre zur Insel verkehrt von der linken Rheinseite ab Remagen­Rolandswerth mit der inseleigenen Fähre. Im Ticketpreis ist der Preis für die Überfahrt enthalten.