Nachrichten > Kunst

Sonderkonzert mit Radu Lupu

Donnerstag, 11. Dezember 2014, 20 Uhr, Festsaal Bahnhof Rolandseck. Der weltbekannte Starpianist spielt eines seiner seltenen Rezitale.


Radu Lupu @ Die Johannes-Wasmuth-Gesellschaft e.V. und das Arp Museum Bahnhof Rolandseck

Radu Lupu @ Die Johannes-Wasmuth-Gesellschaft e.V. und das Arp Museum Bahnhof Rolandseck

Programm:

J. Brahms: Variationen über ein Thema, op. 21/1
L. v. Beethoven: Thema und 32 Variationen c-moll, WoO.80
W. A. Mozart: Variationen über ein Menuett von Duport, KV 573
F. Schubert: Sonate G-Dur, D894

Eine langjährige Beziehung verbindet Radu Lupu, Starpianist rumänischer Herkunft, mit dem Bahnhof Rolandseck. Durch seine enge Freundschaft zu Johannes Wasmuth spielte er hier oftmals sowie in Wasmuths Bonner Reihe Festival Pro – unter anderem zusammen mit Murray Perahia. Eines von zwei Rezitalen in Deutschland können Sie mit diesem Konzert erleben.

Lupu entzieht sich Marktmechanismen der klassischen Musik. Er gibt keine Interviews und kurz sind die Vorlaufzeiten für seine Konzertplanungen. Foto- und Fernsehaufnahmen scheut er. Von der eingeschworenen Klaviergemeinde wird er verehrt und von Kollegen teils hymnisch gepriesen. Eigenwillig in seiner Außenwirkung, aber ein ausgesprochener Feingeist auf den Tasten. Lassen Sie sich diesen besonderen Abend nicht entgehen.

Tickets zu 45 Euro / erm. 20 Euro

Im Arp Museum Bahnhof Rolandseck, Tel.: 0 22 28 - 94 25 16 und bei den Vorverkaufsstellen von Bonnticket (zzgl. VVK-Gebühr)