Politik

Politik, Bonn
09.07.2012

11. Petersberger Forum zum Thema 2012 – der Maya-Kalender, der Nationalstaat in Europa und der Klimaschutz

Verlagsvorstand Helmut Graf stellt sich beim 11. Petersberger Forum zum Thema „“2012 – Impulse, Herausforderungen, Chancen“ Ende Juni 2012 mit dem Verfassungsrechtler Prof. Dr. Dr. Udo Di Fabio, der Energieexpertin Prof. Dr. Claudia Kemfert, dem Maya-Forscher Prof. Dr. Nikolai Grube, der Beraterin Betty Zucker und dem Moderator Stephan Klapproth den Fotografen.

Krise als Chance begreifen

Beim 11. Petersberger Forum der Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG (www.petersberger-forum.de) stand am 27. Juni 2012 das Jahr 2012 im Vordergrund. Der Ethnologe Nikolai Grube sprach über ‚Apokalypsen 2012 – Wie der Maya-Kalender missbraucht wird‘. Die Staaten Europas und deren Entwicklung hatte der ehemalige Richter am Bundesverfassungsgericht, Udo Di Fabio, im Blick. Die Energieexpertin Claudia Kemfert nahm sich der drei Krisen Energie, Klima und Finanzen an und zeigte Wege zu deren Lösung auf. 450 Gäste aus Gesellschaft, Politik und Wirtschaft ließen sich mitnehmen auf diese besondere Reise durch die Welt und diskutierten mit.

Maya-Kalender: Der Weltuntergang findet nicht statt

Der Ethnologe, Altamerikanist...(mehr ...)


Politik, Bonn
04.06.2012

Waldemar Ritter: Soziale Probebohrungen

Elke Dagmar Schneider, Chefredakteurin KABINETT, Dr. Waldemar Ritter

Das große  Kabinettsinterview mit Elke Dagmar Schneiders Fragen an Waldemar Ritter

Kabinett: Bundespräsident Gauck hat Freiheit und Verantwortung in den Mittelpunkt  seiner ersten  Reden gestellt. Kritiker haben bemängelt, das er Gerechtigkeit nicht in den Vordergrund rückte. Was halten Sie davon , Sie kennen Herrn Gauck seit der Revolution in der DDR?

Ritter: Diese Leute haben nicht begriffen, dass Freiheit und Verantwortung eine notwendige Bedingung für Gerechtigkeit ist. Die Freiheit des Einzelnen ist die Bedingung für die Freiheit aller. Jeder Mensch ist wertvoll, jeder hat dieselbe Würde.

K: Und wie beurteilen Sie das, was von der Politik und großen Teilen der veröffentlichten Meinung heute als sozial gerecht  bezeichnet oder gefordert...(mehr ...)


Politik, Bonn
19.12.2011

Quo vadis Europa

Dr. Waldemar Ritter

Waldemar Ritter, Bonn 28. Oktober 2011

Die Chaostage in Europa sind vorerst vorbei. Die griechische Achterbahnfahrt ist unterbrochen, die von Staats wegen durch staatlichen Pumpkapitalismus herbeigeführte Schuldenkrise nicht gestoppt. Wenn auch mit der Vergemeinschaftung von Risiken und Unwägbarkeiten behaftet, gibt es bis heute nur einige Atempausen-Entscheidungen der „Merkosi“ für Europa und den Euro.

Die Staaten werden nicht mit den Problemen fertig, die sie selbst geschaffen haben. Wenn sie die Abgründe der schwersten Krise seit 1945 auf Dauer schließen wollen, müssen sie ohne wenn und aber aufhören mit ihrer Schuldenpolitik, die die Ursache der Krise ist. Auch Deutschland muss das tun! Die Schulden des Bundes, der Bundesländer und der Kommunen sind besorgniserregend. Wenn wir das nicht lösen, legen wir den...(mehr ...)


Treffer 91 bis 93 von 93
<< Erste < Vorherige 1-30 31-60 61-90 91-93 Nächste > Letzte >>