Nachrichten > Gesellschaft

Flanieren, schmausen, shoppen

Der Aachener Weihnachtsmarkt ist ein Klassiker, der sich behutsam zwischen Heimatgefühl und Modernisierung bewegt: fast unschlagbar im Reigen der vielen Events, die eine Stadt als Zugpferde für Marketing und Handel braucht. Die bezaubernde Budenstadt rund um den UNESCO-Dom, das Rathaus und den Katschhof ist noch bis zum 23. Dezember täglich von 11-21 Uhr geöffnet.


weih16_bu1

Keine Angst vor dem Besuch von stimmungsvollen Weihnachtsmärkten, wie hier in Aachen vor der prächtigen historischen Kulisse. © Frank Fäller

Das Weihnachtsfest bleibt vielleicht gleich, doch die Umstände ändern sich: Sicherheitsaspekte lassen die Zeiten des Gedränges vergessen. Fluch oder Segen:  Denn keine engen Wege mehr zu beschreiten bedeutet auch, dass buchstäblich mehr Sicht auf die Angebote der über 130 Stände möglich ist.

Die City ist so nah: nur wenige Meter vom Weihnachtsmarkt entfernt haben auch die örtlichen Einzelhändler viele Geschenkideen. Ein kleiner Schwenk lohnt sich oft. © Frank Fäller

Der Stimmung sollte dies keinen Abbruch tun – bei  Glühwein, Gebäck und weihnachtlichen Angeboten für Groß und Klein. Der Veranstalter, MAC – Märkte & Aktionskreis City, hat sich mit seinen Partnern in Aachen auf neue Situationen und Bedürfnisse eingestellt. Ein stimmungsvolles Rahmenprogramm und freies WLAN zählen dazu. Wer will, kann also fleißig posten und voten, um einen der schönsten Weihnachtsmärkte Europas zu liken. (ff)

www.europeanbestdestinations.com/christmas-markets