Nachrichten > Gesellschaft

Königin Rania von Jordanien wurde gestern in Berlin mit dem Walther-Rathenau-Preis für ihr herausragendes außenpolitisches Engagement ausgezeichnet.


Königin Rania von Jordanien, Prof. Dr. Hermann Bühlbecker, Foto: Jakub Ciechanowicz

In ihrer Laudatio würdigte Bundeskanzlerin Angela Merkel das Engagement der Königin für Frieden und Toleranz.
Unter den Gästen auch Dr. Hermann Bühlbecker, Alleininhaber der Lambertz-Gruppe, der die Königin seit vielen Jahren u.a. aus der gemeinsamen Arbeit in der Clinton Global Initiative (CGI) kennt.

Dr. Bühlbecker: „ Ich bewundere den Einsatz der Königin. Es ist absolut vorbildlich, wie sie ihre herausragende Stellung nutzt, um zwischen den Kulturen und Religionen zu vermitteln, gegen Extremismus kämpft und damit einen großen Beitrag leistet unsere Gesellschaft zum Positiven zu verändern. Mit dieser Verleihung wurde auch zur aktuellen Situation in der Welt ein wichtiges Zeichen gesetzt.“