Nachrichten > Gesellschaft

Mottoschal „Bonn met Hätz“ ist da

Pünktlich zur bevorstehenden Sessionseröffnung am 11.11. präsentierte Präsidentin Marlies Stockhorst jetzt den aktuellen Mottoschal des Festausschuss Bonner Karneval. „Das Schmuddelwetter ist das beste Verkaufsargument für den wärmenden Schal“, empfiehlt Vize-Präsident Stephan Eisel, der zusammen mit Erika Lägel, die im Festausschuss für den Marketingbereich verantwortlich ist, zum Alten Rathaus gekommen war.


motto_bu

Herbert Geiss, Marlies Stockhorst, Erika Lägel, Stephan Eisel (v.li) präsentierten den neuen Mottoschal. © VR-Bank

In dem aus bunter Wolle gestrickten Schal ist das Sessionslogo „Bonn met Hätz“ eingewebt. Daneben sind auf einschließlich der Fransen gut zwei Meter langen Strickerzeugnis Orte eingearbeitet, an denen das „Bönnsche Hätz“ hängt:  darunter das Münster, das alte Rathaus oder die Universität. Auch das neue Bonn mit dem UN-Campus und dem Post-Tower sind zu sehen. Natürlich darf auch das Konterfei von Bonns größtem Sohn, Ludwig van Beethoven, nicht fehlen.

Zur Präsentation erschien auch Herbert Geiss, der Inhaber des Kölner Familienunternehmens Deiters. Erstmals war der Festausschuss mit dem bekannten Karnevalsausstatter eine Kooperation zur Herstellung des Mottoschals eingegangen.

Info: Der Mottoschal kostet 12 Euro und ist am 11.11.bei der Sessionseröffnung auf dem Bonner Markt erhältlich. Weitere Verkaufsstellen sind das Haus des Karnevals an der Hohe Straße in Tannenbusch, der General-Anzeiger am Bottlerplatz 7 und ab Januar 2017 der Verkaufsstand des Festausschusses in der Bonner City. Der Erlös aus dem Verkauf dient der Finanzierung des karnevalistischen Brauchtums in Bonn, insbesondere des großen Rosenmontagszuges.
www.karneval-in-bonn.de