Nachrichten > Gesellschaft

Internationale Top-Musiker begeisterten beim „17. Special Acoustic Evening in Jazz, Blues & Soul“ in Köln

US-SOUL & GOSPEL TOP-STARS JUANITA HARRIS & DEBORAH WOODSON VERZAUBERTEN 250 BANK-GÄSTE in KÖLN Der kulturell-gesellschaftliche und karitative Jazz-Abend „Special Acoustic Evening in Jazz, Blues & Soul“ der Commerzbank, avancierte in den letzten Jahren zu einem festen musikalischen Abend der Begegnungen mit Kunden, Freunden und Geschäftspartnern. Unter dem Motto BEST OF JAZZ konnten in diesem Jahr neun unterschiedliche Highlights der internationalen Musikszene für den Jazzabend gewonnen werden.


© Commerzbank AG

© Commerzbank AG

Moderiert wurde die musikalische Begegnung wieder in bekannt charmanter und herzlicher Weise von PR-Netzwerker Heribert Klein und unermüdlicher Motor für UNICEF, dem Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen.

Die beiden für Köln und Umland verantwortlichen Niederlassungsleiter der Commerzbank, Harald Mögebauer und Stephan Plein begrüßten rund 250 Gäste in der stimmungsvoll illuminierten Kundenlandschaft in Unter Sachsenhausen.

Mögebauer: „Unsere - in diesem Jahr bereits 17. Veranstaltung „Special Acoustic Evening in Jazz, Blues & Soul” ist mehr als eine liebgewonnene Tradition, denn sie verbindet nicht nur Kunden, Nichtkunden und Kundenbetreuer – sie verbindet Menschen im Rahmen eines musikalischen Abends der Begegnungen in ganz besonderer Weise miteinander.“ Plein stimmt zu und ergänzt: „Dennoch dürfen wir nicht vergessen, dass weltweit Kinder täglich um ihr Überleben kämpfen. Deshalb unterstützt die Commerzbank im Rahmen ihrer unternehmerischen Verantwortung seit über drei Jahrzehnten UNICEF, das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen.“

Und so kamen auch in diesem Jahr Top-Musiker zusammen: US-Stars „Mister Dynamit – The Soul Man“ IRVIN DOOMES, US-Star DAVID A.TOBIN und CARL ABRAHAM ELLIS,   Saxophonbaron TILO BARON aus Deutschland sowie die stimmgewaltigen US-Sängerinnen JUANITA HARRIS  und DEBORAH WOODSON sorgten mit großartigen Darbietungen  für stehende Ovationen.

Großen Anteil an der herausragenden Qualität des Abends hatten darüber hinaus auch die Top-Musiker um WILLY KETZER am Schlagwerk, der schon mit Klaus Doldinger, Paul Kuhn, Kurt Edelhagen, Max Greger u.v.m. gemeinsam auf der Bühne stand und gerade erst von einer Fachzeitschrift zu Deutschlands Jazz-Drummer Nr.1 gewählt wurde als er mit Helge Schneider auf Europatour war. An seiner Seite Top-Gitarrist GREGOR HILDEN, der bereits mit Big Jay McNeely, Al Coply und vielen anderen US-Stars getourt hat. Am Keyboard ROBERT VUCHINGER aus Spanien, der bereits Klaus Meine oder Patricia Kaas musikalisch begleitete sowie Europas Hammondorgel-Ausnahmetalent WOLFGANG ROGGENKAMP.

Diese Künstler beherrschten nicht nur verschiedene Facetten des Jazz mit ihren Instrumenten oder ihrer Stimme, sie transportierten über die Musik vor allem pure Lebensfreude, die bis zuletzt  bei der finalen gemeinsamen Jamsession keinen Gast mehr auf seinem Stuhl hielt.